Keyword-Recherche am Beispiel „SEO Optimirung“ erklärt. Warum du deine Zielgruppe (und Rechtschreibfehler) genau kennen solltest.

Die eigenen Kunden und deren Suchanfragen zu kennen kann einen großen Unterschied machen. In diesem Beitrag möchte ich dir zeigen, warum das so ist. Und warum das manchmal zu seltsamen Ergebnissen (wie diesem Beitrag hier) führt.

Der Begriff SEO-Optimierung hat zwar viele Suchanfragen, ist aber auch stark umkämpft. Viele SEO-Berater und Agenturen bieten ihre Dienste unter diesem Suchbegriff an. Daher kann man unter diesem Begriff nicht mehr einfach einen Beitrag schreiben und erwarten, dass man Platz 1 bei Google wird.

Wie sieht es aber mit „SEO Optimirung“ aus?

Meine Keyword Recherche hat mir gezeigt, dass der Begriff mit einem Rechtschreibfehler sehr häufig bei Google eingegeben wird. Daher habe ich mich entschieden Keyword Recherche anhand dieses Suchbegriffs zu erklären.

Nur damit das auch noch geklärt ist. Die richtige Schreibweise ist:

  • SEO Optimierung – richtig
  • SEO Optimirung – falsch (es wird mit einem „ie“ geschrieben)

Das hier ist aber kein Wörterbuch, weshalb ich dir nun den SEO- und Marketing-Hintergrund davon erklären werden. Und wie du das für dich nutzen kannst!

Der 2002-Fehler und das Push/Pull-Prinzip

Die meisten Webseiten-Betreiber machen den klassischen SEO-Fehler, den ich auch den 2002-Fehler nenne: Sie schreiben Texte und hoffen dann, dass Google diese hoch rankt. Nur passiert das in der Regel nicht. Das hat 2002 noch funktioniert, aber 20 Jahre später sieht die Welt leider anders aus.

Im englischsprachigen Raum ist längst bekannt, dass man gezieltes SEO betreiben muss, um gefunden zu werden. Im deutschsprachigen Raum ist das noch ein wenig anders. Hier glauben noch viele Webseitenbetreiber und Blogger, dass sie einfach nur viel schreiben müssen, dann wird das schon.

Ohne Keywörter-Recherche ist das dann ein Glücksspiel. Du weißt weder wie stark die SEO-Konkurrenz in dem Thema ist noch wie oft deine Begriffe eigentlich gesucht werden.

Daher ist es viel schlauer das Ganze umzudrehen: Du schreibst nicht einfach drauflos, sondern suchst zuerst Begriffe (für die du ranken willst) und schreibst dann dafür. Lerne deine Kunden und die Kunden-Suchanfragen zu erst kennen.
Statt also einfach über SEO-Themen zu schreiben habe ich recherchiert, was meine Kunden auf Google suchen. Dabei ist mir vor allem der Suchbegriff „SEO Optimirung“ aufgefallen. Aber später mehr dazu.

Zuerst wollen wir klären, was es mit dem Schreiben auf Nachfrage zu tun hat. Im Lean wird das auch das Push/Pull-Prinzip genannt. Dieses Prinzip wird im Marketing, in der Produktion und der Logistik angewendet.

Beim Push-Prinzip werden Texte, Produkte usw. erzeugt und einem großen Markt zugänglich gemacht. Damit werden vor allem der Einzelhandel usw. erreicht. Dieses Prinzip ist im B2B-Bereich (Business to Business) mit einem größeren Marketingbudget sinnvoll.

Beispiele für das Push-Prinzip: Werbevideos auf YouTube, Werbe-Aussendungen per Post, Werbeplakate, aber auch Texte auf der Webseite, die ohne Keyword-Recherche geschrieben wurden. Also ein Beitrag mit dem Keyword „SEO Optimierung“.

Für Selbstständige und kleine Unternehmen, die im B2C-Bereich (Business to Consumer) tätig sind, ist das Pull-Prinzip sinnvoller. Dabei geht es darum, dass auf Nachfrage produziert wird. Damit wird eine kleinere Zielgruppe erreicht, aber auch genau angesprochen. Also Texte, Produkte dann erzeugt werden, wenn die eigene Zielgruppe diese haben möchte.

Beispiele für das Push-Prinzip: Online-Umfragen, Test-Produkte und SEO-Texte, die nach einer Keyword-Recherche geschrieben wurden. Also ein Beitrag mit dem Keyword „SEO Optimirung“.

Um das Pull-Prinzip anzuwenden, musst du natürlich die Nachfrage deiner Kunden kennen. Dabei hilft dir die Keyword-Recherche.

Die richtigen Keywörter finden – Beispiel „SEO Optimirung“

Das Thema dieser Webseite ist klarerweise Suchmaschinenoptimierung. Ich möchte also Menschen erreichen, die für ihre Selbstständigkeit, ihr Business oder ihre Webseite einen SEO-Berater brauchen.

Die Kunden-Suchanfragen in dem Bereich sind vor allem „SEO Agentur“, „SEO Analyse“ oder „SEO Beratung“. Für diese Begriffe würde ich zwar gerne ranken, aber es wird mit einem Blog-Beitrag schwer werden. Die Konkurrenz ist zu stark. Daher suche ich auch nach anderen Keywörtern.

Das Ergebnis: SEO Optimirung als Keyword!

Dieses Keyword wird oft gesucht, ist aber nicht stark umkämpft, weil es einen Rechtschreibfehler beinhaltet.

Selbst wäre ich wohl nicht daraufgekommen einen Beitrag mit dem Begriff „SEO Optimirung“ zu schreiben. Das kann nur eine genaue Recherche.

Funktioniert das immer? Nein, aber das muss es auch nicht

Ob dein Beitrag dann hoch rankt hängt von mehreren Faktoren ab. Als SEO-Berater kann ich die Webseite oder den Beitrag möglichst genau auf das Keyword optimieren. In diesem Beispiel wird der Beitrag auf „SEO Optimirung“ zugeschnitten. Ob er dann tatsächlich gut rankt, kann man aber von Beginn nicht sagen.

Auf lange Sicht zahlt sich die Keyword-Recherche aber aus, da die Wahrscheinlichkeit auf einen hohen Platz bei Google stark steigt. Und selbst wenn nur jeder 10. Beitrag unter die ersten 3 Plätze auf Google kommt, hast du schon eine gute Zugriffsrate auf deine Seite.

Was das für dich bedeutet

Wenn du gerade eine neue Webseite startest oder bei deiner bestehenden Webseite ziellos Texte schreibst, dann frage dich erst: Weiß ich, was meine Zielgruppe sucht? Kennst du ungefähr die Suchanfragen deiner Kunden?

Wenn ja, versuche deine Keywörter so zu recherchieren, dass du auf Suchbegriffe optimierst, die nicht zu stark umkämpft sind (die aber trotzdem gesucht werden).

Wenn nein, dann recherchiere erstmal, was deine Zielgruppe ist und was sie sucht. Es bringt nichts ziellos Texte zu schreiben, die entweder gar nicht oder von den falschen Personen gefunden werden.

Vor allem für kleine Seiten, die nicht viel Autorität haben, ist es wichtig sehr gezielte Beiträge zu veröffentlichen. Immerhin wird Google bei einem ähnlichen Keyword immer der größeren Seite den Vortritt lassen.

Natürlich kannst du dich auch an einen SEO Berater wenden, der dir zeigt, wie du deine Zielgruppe und die passenden Keywörter recherchieren kannst. Es ist die Aufgabe eines SEO Beraters dir zu helfen, dass du durch die Suchanfragen deiner Kunden auch gefunden wirst!

Und natürlich die wichtige abschließende Frage: Hast du diesen Beitrag gefunden, indem du „SEO Optimirung“ bei Google eingegeben hast?

SEO Optimirung oder SEO Optimierung?

So erreichst du mich!

Dein kostenloses Erstgespräch

Buche jetzt deinen Termin für ein kostenloses Erstgespräch per Telefon! Dann können wir sofort unverbindlich über dein Anliegen und deine Ziele sprechen!

Niels Cimpa ist SEO Berater und Lerncoach in Wien. Seit 2018 bringt er Webseiten und Blog-Beiträge auf Platz 1 bei Google. Dieses Wissen half ihm für dein Lerncoaching schnell einen großen Kundenstamm aufzubauen.

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner